Leben als Mummy

1. Geburtstag: wie Baby C. ein Kleinkind wurde

Gestern war es soweit: Baby C. hatte Geburtstag.

Die Vorbereitungen (Kuchen backen, das Wohnzimmer dekorieren, Geschenke zusammenschrauben und verpacken) hatten bis spät in den Vorabend gedauert. In der Nacht konnte ich ab 4 Uhr dann trotzdem nicht mehr schlafen und fragte mich wie der Tag werden würde und wie es ihm wohl gefallen würde, was wir für ihn vorbereitet hatten.

ein stolzer Rollerfahrer

Am Morgen wachte er wie jeden Morgen gut gelaunt auf und da war er, sein erster Geburtstag 🙂 Wir gratuliertem ihm schon im Bett, duschten ihn, damit er an seinem großen Tag auch schön frisch ist und dann betrat ich mit ihm das Wohnzimmer.

Er staunte minutenlang mit offenem Mund über die bunte Deko und die vielen Luftballons an der Decke. Das erste Geschenk was wir ihm zeigten war sein neuer Retroroller, ein echt cooles Teil… ihr müsste wissen Mr. C. hat eine Vorliebe für Oldtimer…

Männer unter sich

Wir setzten ihn in seinen Stuhl, er aß den Banaenmuffin zum Frühstück und durfte die restlichen Geschenke öffnen. Es gab einen Stapelturm von Djeco mit vielen bunten Bildern und ein Sommeroutft von Oma und Opa und eine Box von Fisherprice in die er Formen einsortieren kann.

Dann mussten wir uns auch schon fertig machen, denn donnerstags gehen wir immer in eine sehr nette Krabbelgruppe hier im Viertel. Dort wurde auch für Baby C. gesungen und wir haben ihn hochleben lassen.

Toni-Tiger-Torte

Am Nachmittag bekam Baby C. Gäste. Seine Freunde, die ihn so schön durch sein erstes Jahr begleitet hatten und liebe Mamis, die ich dank ihm überhaupt erst kennenlernen durfte, kamen um mit uns zu feiern.  Schnell wurde das Wohnzimmer auf den Kopf gestellt, die Spielsachen und Kuchen unter dem Tisch verteilet und die Geschenke unter die Lupe genommen.

Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen von einer großen Meisterbäckerin (Mummy) und Baby C. und ich packten gemeinsam die Geschenke aus. Die anderen Mamas wissen was uns gefällt, Baby C. bekam einen Tigerrucksack, ein TutTut Polizeiauto und ein Wimmelbuch (kannte ich vorher nicht, ist aber mega toll, es wimmelt von Bildern) und Mummy bekam eine wunderschöne Rose.

Sooooo viele Geschenke!

Nach weiterem Spielen verabschieden sich die Kids und die Mamas. Gegen Abend kamen dann noch Baby C.s zukünftige Patentanten. Als hätten sie sich abgesprochen brachten sie ihm beide ein Holzpuzzel mit … in zwei Wochen ist übrigends die Taufe. Dann wird weitergefeiert!

Vielen Dank an alle lieben Freunde und die Familie, die Baby C.s erstes Lebensjahr und unser ersten Jahr mit ihm zu einem so besonderen und schönen Jahr gemacht haben! 

Zum Schluss wird nun noch ein Geheimnis gelüftet: Da Baby C. nun kein Baby mehr ist, sondern mit einem Jahr nun offiziell ein Kleinkind ist, müssen wir dringend seinen Name ändern! Von nun an trägt er hier auf dem Blog, sowie auch im richtigen Leben den wunderschönen Namen: TONI 

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu „1. Geburtstag: wie Baby C. ein Kleinkind wurde

  1. Liebe Sabrina,
    schöner Beitrag, klingt wirklich so, als hättet ihr und der kleine Toni einen tollen Tag gehabt! 🙂 Die Torte sieht echt super aus, magst du mir verraten wie du den kleinen Tiger hinbekommen hast? :O <3

    LG Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.