Leben als Mummy

Die Rhein-Mummy

111Ich bin Sabrina und seit kurzem Mutter eines wundervollen Sohnes. Ich lebe seit 4 Jahren in Düsseldorf und habe mich in diese Stadt verliebt. Die Suche nach einem Job im Onlinebereich brachte mich her. Nach einem Volontariat in einer Agentur, arbeitete ich im Onlinebereich eines Modeunternehmens.

Dann wurde ich schwanger.

Ich freue mich zwar in Elternzeit zu sein, aber mich in dieser Zeit einzig und allein meinem Nachwuchs zu widmen, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Meine Faszination für Fashion und Livestyle Blogs brachte mich darauf selbst einen Blog zu schreiben.

Gern möchte ich meine Erfahrungen als Mutter und die Begeisterung über meine Heimatstadt mit euch teilen.

Eins meiner größten Hobbys ist es die Stadt zu entdecken. Ich kann Stunden damit verbringen mir die schönen Häuser, Straßen und Viertel anzusehen.

Besonders Cafés, Restaurants und kleine Läden haben es mir angetan. Ich entdecke immer wieder gern Neues. Düsseldorf hat viel zu bieten, neben der alt eingesessenen Gastronomie machen ständig hippe, kleine, neue Lokations auf, die mit besonderen Konzepten sehr neugierig machen. Ich habe das Gefühl es gibt nichts, das es in Düsseldorf nicht gibt. Es ist so gut wie überall voll, die Leute setzten sich zu einem und man kommt ins Gespräch. Ich komme gebürtig aus dem sturen Ostwestfalen, da fällt mir das sehr positiv auf.

Damit ich als Mummy nicht einsam zu Hause sitze, habe ich bereits in der Schwangerschaft angefangen andere werdende Mütter kennenzulernen. Es ist für mich eine große Bereicherung mich mit ihnen auszutauschen. Mit meinem Gästeblock möchte ich anderen Mummys und auch den Daddys eine Platform bieten sich auf meinem Blog einzubringen und von Ihren Erfahrungen als Eltern zu berichten.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei meinen Blog zu lesen!

Eure Rhein-Mummy

Sabrina

 

2 Gedanken zu „Die Rhein-Mummy

  1. Liebe Sabrina,
    ich bin genau wie du vor vier Jahren nach Düsseldorf gezogen und habe vor einem Jahr meinen kleinen Sohn bekommen. Leider wohne ich seitdem wieder in Paderborn und vermisse die schönste Stadt am Rhein oft. Immerhin kann ich deine tollen Tipps noch bei unseren zahlreichen Besuchen in Düsseldorf befolgen. Seit einiger Zeit blogge ich auch über mich und meine kleine Familie. Bei Treffen mit anderen Mamis fällt mir immer wieder auf, dass es für viele schwer ist, geeignete Locations, Aktivitäten und Ausgehmöglichkeiten für junge Familien zu finden. Aus diesem Grund wollte ich gerne über eben diese Möglichkeiten in Paderborn berichten.
    Da du dich auf diesem Gebiet ja auskennst, ist hier meine Frage: Darf ich einfach über Kaffees, Läden und öffentliche Einrichtungen für Kinder berichten und auch Fotos veröffentlichen?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

  2. Hallo Caro,

    vielen Dank für deine Nachricht. Cool, dass du auch unter die Blogger gegangen bist.

    Diese Frage, die du dir da stellst, habe ich mir am Anfang auch gestellt. Ich habe es so gemacht: wenn ich über ein Café oder so berichte, dann frage ich per Email oder vor Ort nach ob ich über sie schreiben darf und schicke einen Link zu meinem Blog. Bisher haben sich immer alle gefreut, dass ich über sie schreibe. Nichts ist bessere Werbung als eine Empfehlung eines Kunden.

    Viel Spaß weiterhin beim Bloggen

    Deine Rhein-Mummy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.