Mummy´s Küche

Patisserie Aurélie part 3: Tarte Tatin

Tarte Tatin ist ein traditioneller französischer Apfelkuchen, der „kopfüber“ gebacken wird. Äpfel werden karamellisiert und dann mit einem Mürbeteig bedeckt im Ofen gebacken. Vor dem Servieren wird die Tarte Tatin gewendet, so dass die karamellisierten Äpfel oben liegen.

Zutaten für den Mürbeteig:

250 g Weizenmehl Type 405

1 Tl Backpulver

75 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Tl Zitronenschale

1 Prise Salz

150 g Butter

1 Ei

Für den Belag:

ca. 5-6 Äpfel z.B. Elstar, Boskop

75 g Zucker

50 g Butter

1/2 Tl Zimt

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz gut vermischen und dann kühle Butter und ein Ei dazugeben und zu einem Teig kneten. Dann den Teig in den Kühlschrank stellen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und keilförmig schneiden, so können die Apfelstücke später fächerförmig auf die Tarte Tatin gelegt werden. In einer Backofen-geeigneten Pfanne oder Form (nimmt bitte eine vollkommen geschlossene Form, keine Springform, sonst läuft die Karamellmasse aus in den Ofen und ihr vernebelt die ganze Küche, so wie ich beim ersten Versuch) den Zucker und Butter karamellisieren. Den Karamell nun  fächerförmig mit den Äpfeln belegen. Darüber den Zimt streuen. Den Mürbeteig etwas größer als die Apfelfläche ausrollen und den Teig auf die Äpfel legen. Den Teig außen etwas nach unten drücken, damit die Tarte einen Rand bekommt. Nun den Teig mit einer Gabel einige Male einstechen und die Tarte Tatin im Backofen bei 180 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze ca. 30 Minuten backen.

Wenn die Tarte etwas abgekühlt ist, den Rand mit einem Messer von der Pfanne lösen.  Die Tarte Tatin vorsichtig auf eine Servierplatte stürzen.

Am besten lauwarm mit Vanilleeis oder Vanillesoße servieren.

Bon appétit.

Tarte Tatin in Düsseldorf

Ein Gedanke zu „Patisserie Aurélie part 3: Tarte Tatin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.