Leben als Mummy

BIG Bobby-Car Classic – das Kultauto im Test

Bereits beim Auspacken war die Freude riesig.

Ein Spielzeug, dass uns allen noch aus unserer Kindheit in guter Erinnerung geblieben ist, ist das Bobby-Car!

Auch Toni ist nun stolzer Besitzer des Rutschautos. Über die Jahre hat sich das Original wenig verändert. Es sind aber viele Zubehörteile hinzugekommen, die ich euch in einem kleinen Testbericht vorstellen möchte.

Bei Toni und seiner Freundin Lia ist das Bobby-Car heiß begehrt.

„Auto-Auto-Auto!“ ruft Toni begeistert, sobald wir ihn auf das Bobby-Car, das seit ein paar Wochen im Wohnzimmer steht hinweisen. Biser sehen Tonis Fahrten mit dem roten Flitzer so aus: er setzt sich drauf wackelt ein paar Mal hin und her, hubt und dann steigt er wieder ab. Dann beginnt das Spiel von Neuem. Damit Toni etwas besseren Halt auf dem Auto hat und nicht nach hinten fällt, haben wir die Lauflernhilfe mit Kipschutz . Diese nutzt Toni schon fleißig und schiebt das Bobbycar vor sich her denn „wer sein Auto liebt, der schiebt“. Dank des Kippschutzes kann das Auto nicht umfallen.

Cabriowetter 
Schön im Schatten parken 😉

Anfang der Woche haben wir das Bobby zum ersten Mal mit nach draußen genommen. Um bei schönem Wetter eine Spazierfahrt durch den Park zu machen, finde ich die Schubstange sehr praktisch. Rasante Fahrer können dadurch gebremst und in die richtige Richtung gelenkt werden, müde Fahrer können geschoben werden. Wichtig, ist allerdings, dass sich das Kind gut auf dem Auto festhalten kann, damit es nicht runter fällt. Bei unserem ersten Test wollte Toni seine Füße nicht hochnehmen, sodass er immer mit den Schuhen gebremst hat. Ich denke wir werden noch etwas zu Hause üben bevor wir das nächste mal durch den Park fahren.

erstes Probesitzen

Das Bobby Car feierte in diesem Jahr sein 45igstes Jubiläum. Neben dem Klassiker in rot ist das Bobbycar inzwischen als New Booby-Car in einer windschnittigeren Form und in vielen bunten Farben erhältlich. In blau oder grün gefällt mir als Jungsmama natürlich super. Für Mädels ist das rosa Bobby Car Girlie sehr hübsch. Die Jubiläumsausgabe das „New-Bobby-Car Pop“ kommt im Stil der 70iger Jahre im knalligen orange mit bunten Aufklebern daher. Richtig professionell aufrüsten lässt sich das Bobbycar mit einem Nummerschildschild mit Namen des Fahers oder einem Anhänger.

Sobald Toni Profirutscheautofahrer geworden ist, werde ich euch in einem weiteren Testbericht die Bobby-Car-Schuhschoner vorstellen.

Der Klassiker vor 32 Jahren: Rhein-Mummy auf dem Bobby-Car

GEWINNSPIEL:

In Kooperation mit dem Spielzeugonlineshop MIFUS darf ich ein Bobby Car mit Pet Caddy Anhänger verlosen.

Und so könnt ihr mitmachen: Folgt mir bei Facebook oder Instagram und postet ein Kinderfoto von euch oder euren Kindern mit dem Bobby-Car oder einem anderen Lieblingsfahrzeug auf Rhein-Mummys Facebookseite oder postet das Bild bei Instagram und markiert es mit dem #rheinmummy und verlinkt @rhein-mummy. *

Viel Glück! 

in Kooperation mit MIFUS.de

 

 

 

 

 

* Teilnahmeschluss ist der 27.07.2017. Die Gewinner werden von mir informiert. Die Daten des Gewinners wie die E-Mail-Adresse und postalische Adresse werden zur Versandabwicklung an MIFUS.de weitergeleitet. 

Ein Gedanke zu „BIG Bobby-Car Classic – das Kultauto im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.