Leben als Mummy

Für dich, mein Baby! ♡

Heute bist du ein halbes Jahr alt. Und ich habe mir vorgenommen einen Blogbeitrag über und für dich zu schreiben. Einen ganz besonders tollen Eintrag…Doch das fällt mir schwer, viel schwerer als die anderen Artikel.

14962306_1392719807407400_114427211_nDenn deine Mama ist keine Frau der überschwänglichen Gefühlsbekundungen, nein sie ist eher so die „kühle Blonde“ und manchmal etwas distanziert. Doch du liest Gefühle in mir wachsen, die ich nie zuvor kannte. Muttergefühle ein Mix aus Glück, Sorge, Dankbarkeit, Angst, Stolz, Vermissen und Liebe, sehr großer, unendlicher Liebe. Zum ersten Mal spürte ich dieses Gefühl, als meine Eltern dich im Krankenhaus für eine Stunde mit ins Besucherzimmer nahmen, damit ich schlafen konnte. Da kam es auf einmal in mir hoch… dieses neue Gefühl, dieses Muttergefühl, dass ich zuvor nicht kannte und ich musste weinen. Wenn ich über dich und die schöne Zeit mit dir nachdenke, dann kommt es wieder hervor…so wie jetzt, wenn ich diese Zeilen schreibe.

 

14958271_1392724667406914_376119781_nWenn ich dich beschreiben soll, so wie ich dich in diesen ersten 6 Monaten kennengelernt habe, dann fällt mir zuerst der Begriff „Chillen“ ein. Du warst und bist das absolute „Chillbaby“. Die ersten 2-3 Monate verbrachtest du im Wesentlichen damit auf dem Stillkissen auf dem Sofa zu liegen. Geschrienen hast du eigentlich nur, wenn du Hunger hattest. Klar bist du inzwischen lebhafter und verspielter geworden, aber ich erwische dich noch oft dabei, wie du einfach deine Arme hinter dem Kopf verschränkst und in dieser Position eine Runde chillst…

Außerdem bist du ein kleiner Socializer. Du lachst ständig und schaust dir total gern Menschen und deren Gesichter an. Du reißt deinen Mund weit auf und strahlst sie an. Du bist unser Sonnenschein! Dein zahnloses Lachen kann Eisberge zum Schmelzen bringen. Und wenn wir uns mal (ausnahmsweise) über dich ärgern, dann ist es mit einem Lachen von dir sofort wieder vergessen.

Du quascht und quischt und brabbelst eine Menge. Wochenlang war dein Lieblingswort „Ei“. Bereits um fünf Uhr morgens bestelltest du bei mir ein „Ei“. Ob dieses hart oder weich gekocht, aufgeschlagen oder poschiert sein sollte, dass hast du mir noch nicht verraten. Super gefällt mir auch das „Hey!“, was du so gern von dir gibst. „Hey!“

Seit 1-2 Wochen nun beehrst du mich mit einem „Mam-Mam-Ma“. Schon klar, dass du noch nicht richtig sprechen kannst und das nur ein ausprobieren deiner Stimme und verschiedener Laute ist…aber es ist soooooo schön das von dir zu hören!

♡ Deine „Mam-Mam-Ma!“ ♡

14958376_1392722260740488_322944165_n

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.