Cafés

„Husch, husch ins Kipken!“

Am letzten Dienstag waren wir mit ein paar lieben Mummys, die ich im Rückbildungkurs im Geburtshaus kennen gelernt habe, im Kipken verabredet. Über Facebook hatten wir erfahren, dass das ehemalige Hampelchen nun für immer geschlossen und ein paar Tage zuvor als Kipken im neuen Glanz und mit neuen Besitzerinnen wiedereröffnet hatte.

Wir waren gespannt wie ein Flitzebogen und fanden uns gleich um 15 Uhr im Kipken ein. Schon auf meinem Weg dahin fing es an zu regnen.

Das Spielgerüst im Kikpen Düsseldorf

Es erwartete uns ein frisch renoviertes Spieleparadies mit großem Eingangsbereich und viel Platz für Jacken, Schuhe, Regenschirme und Kinderwagen. Im Hauptraum sahen wir ein riesiges Klettergerüst, eine Babykrabbelecke, ganz viel Spielzeug. Für die Mummys und Daddys gab es viele schöne weiße Tische zum Sitzen und Verweilen.

An der Theke bestellten wir Milchkaffee (auch mit Mandelmilch oder „lac-to-free“ zu haben … Sorry für den Runninggag, Aurélie ;-*)  und leckere Waffeln und setzten uns etwas abseits an einen großen Tisch.

Immer mehr Kinder und Eltern kamen, um das Kipken kennenzulernen. Das war ja auch klar, es waren Ferien und es regnete. Es wurde immer wilder, bunter und lauter. Auch die Besitzerinnen machten den Eindruck, als hätten sie mit so einem Ansturm selbst nicht gerechnet.

Baby C. beobachtete das bunte Treiben von meinem Arm aus und staunte und freute sich so viele lachende Gesichter zu sehen.  Irgendwann schlief er ein, was uns dazu bewegte das Kinderparadies für einen Spaziergang zu verlassen und an unserem Tisch Platz für andere Mummys und Daddys zu machen.Puzzle und Malecke im Kipken Düsseldorf

Dies wird sicher nicht unser letzter Besuch im Kipken gewesen sein, denn Baby C. möchte, dann wenn es soweit ist, unbedingt mal die Krabbelecke testen.

Inzwischen habe ich bei Facebook gelesen, dass auch morgens geöffnet ist…dann ist es bestimmt ruhiger für die Kleinen und dass nach Verstärkung für das Team gesucht wird.

Lieben Gruß an Simone und Agata vom Kipken, macht auf jeden Fall weiter so!

3 Gedanken zu „„Husch, husch ins Kipken!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.